Lymphödem

Was bedeutet Lymphödem | Lymphchirurgie

Ein chronisches Lymphödem kann nach Tumoroperationen, Operationen an Lymphknoten, infektiöser Erkrankung oder auch durch angeborene Fehlbildung des Lymphsystems entstehen. Die Erkrankung belastet Betroffene sowohl körperlich als auch psychisch und schränkt die Lebensqualität ein. Die Symptome der Erkrankung können sehr gut durch konservative Massnahmen wie manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie behandelt werden, jedoch verhindern sie nicht das Fortschreiten der Erkrankung. Die operative Therapie hat sich im Laufe der Jahre mit dem Einsatz der Mikrochirurgie und Supermikrochirurgie gewandelt. Uns stehen jetzt kurative operative Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Informationen zur Operation

Zur Behandlung des chronischen Lymphödems haben wir drei operative Ansätze:

  • freie mikrochirurgische Lymphknoten Transplantation
  • lymphovenöse Anatomose
  • Reduktion durch Liposuktion

Freier mikrochirurgischer Lymphknotentransfer

Beide freien mikrochirurgischen Lymphknotentransplantation werden eine geringe Anzahl an Lymphknoten aus der seitlichen Brustwand oder Hals in die Lymphödemregion verpflanzt. Die Lymphknoten sind mit Arterie und Vene verbunden. Diese werden dann in der Empfänderregion mikrochirurgisch unter dem Operationsmikroskop angeschlossen (siehe Abbildung). Der Anschluss an das Lymphatische System ist nicht erforderlich. Der Lymphabfluss erfolgt dann durch Lymphgefäßneubildung, die durch Wachstumsfaktoren stimuliert wird.

Lymphovenöse Anastomose

Bei der lymphovenösen Anastomose werden die Lymphgefäße mittels fluoreszierendem Farbstoff (ICG) und PDE Kamera dargestellt. Anschließend können mikrochirurgische Gefäßverbindungen zwischen Lymphgefäßen und Venen über kleine Zugänge rekonstruiert und somit der Lymphabfluss wiederhergestellt werden. Die Gefäße haben einen sehr kleinen Durchmesser (<1mm), so dass diese Operation ebenfalls mit dem Operationsmikroskop erfolgen muss.

lymph_2LVA

 

Reduktion durch Liposuktion

Die Absaugung der Lymphödems ist eine weitere zuverlässige Methode, um den Umfang Schwellung der Extremität zu reduzieren.

Krankenhausaufenthalt und Anästhesie

Eine Allgemeinanästhesie und ein stationärer Aufenthalt ist bei der freien mikrochirurgischen Lymphknotentransplantation und Liposuktion notwendig.

Die lymphovenöse Anastomose kann bei Wunsch ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.