Lipödem

Liposuktion bei Lipödem

Was bedeutet Liposuktion

Liposuktion heißt Absaugen von Fettgewebe. Beim Lipödem liegt eine Fettverteilungsstörung zugrunde. Patienten setzen Fettdepots an ästhetisch ungünstigen Körperstellen an. Häufig beim Lipödem sind die Hüften, Oberschenkel, Fesseln oder auch die Arme betroffen. Die Fettverteilungsstörung kann das ästhetische Gesamtbild beeinträchtigen. Oft klagen Patienten darüber, dass Sie keine geeignete Kleidung finden, da die Körperproportionen nicht stimmig sind. Eine Liposuktion kann das Körperbild dauerhaft verbessern und das Selbstbewusstsein stärken. Eine Liposuktion ist dafür gedacht, um die Figur zu verschönern, nicht aber das Körpergewicht zu reduzieren. Um das Ergebnis dauerhaft zu erhalten sind eine gute Ernährung und körperliche Aktivität notwendig.

Hierfür haben wir mit erfahrenen Sport und Ernährungsmedizinern ein Konzept zur Unterstützung und Optimierung Ihrer Ergebnisse erarbeitet. Bitte sprechen Sie uns an.

Informationen zum operativen Eingriff

Die Körperregionen mit den störenden Fettdepots werden zuvor besprochen und angezeichnet. Über kleine unauffällige Hautschnitte wird eine hypoosmolare, mit Lokalanästhetikum angereicherte Lösung gleichmäßig in die zuvor markierten Areale eingebracht. Die Fettzellen werden hierdurch zum Anschwellen gebracht so dass sie einfach über die Hautschnitte abgesaugt werden können. Entscheidend bei der Liposuktion ist es gleichmäßig die Fettzellen zu reduzieren und ein ebenmäßiges Bild zu erschaffen.

Klinikaufenthalt und Anästhesie

Die Notwendigkeit eines Klinikaufenthaltes ist von der abgesaugten Menge des Fettgewebes und möglichen Begleiterkrankungen des Patienten abhängig.

Mengen von bis zu 2,5 Liter Fettgewebe können ambulant abgesaugt werden. Bei größeren Mengen ist ein stationärer Aufenthalt für 1-2 Tage sinnvoll, da es nach der Operation zu Schmerzen und Kreislaufschwankungen kommen kann.

Eine Liposuktion ist grundsätzlich auch in örtlicher Betäubung möglich. Wir empfehlen eine Absaugung in einer kurzen schonenden Narkose durchzuführen.