Radiofrequenz

Radiofrequenztherapie (e-Matrix)

Bei der Radiofrequenztherapie wird durch Radiofrequenzenergie (Radiowellen, bipolarer Strom) eine Erwärmung in der Unterhaut erzeugt. Dadurch ziehen sich die Kollagenfasern in der Haut zusammen („Kollagen-shrinking“), die Neubildung von Kollagen wird angeregt (wichtiger Baustein für die Form der Haut) und die Haut wird gestrafft.

e-Matrix

Das e-Matrix ist ein Radiofrequenzgerät, bei dem über einen kleinen Applikator winzige Stromimpulse durch die Haut in die Tiefe abgegeben werden. Die Haut zwischen den Stromimpulsen bleibt intakt, sodaß eine hautschonende Behandlung möglich wird (fraktionierte Hauterneuerung = „fractional Skin-Resurfacing“).

Die Therapie ist so gut verträglich, daß Sie bereits nach 2 Tagen wieder Ihrem normalen Alltag nachgehen können. Direkt nach der Behandlung tritt eine leichte Rötung des Gesichtes ein, die sich nach wenigen Stunden zurückbildet. Schon nach der ersten Behandlung ist eine Strukturverbesserung des Gewebes sichtbar, durch eine erneute Behandlung wird diese intensiviert und führt im weiteren Verlauf zu einer strafferen Haut.

Wir empfehlen Ihnen 2-3 Behandlungen im Abstand von 3-4 Wochen, sowie eine Auffrischung nach einem Jahr. Um ein gutes Ergebnis zu erreichen braucht es mehrere Behandlungen, denn eine schonende Therapie erzielt ihre optimale Wirkung schrittweise – so wird ein natürliches und frisches Aussehen erreicht.

Das Resultat hängt von Alter, Tiefe der Narben oder Falten, sowie vom Hauttyp ab. Bei sehr tiefen Falten ist möglicherweise eine Kombination mit dem fraktionierten Co2-Laser zu empfehlen

Behandlung

Bei der Behandlung führen wir ein sogenanntes Kontakt-Handstück gleitend über die zu behandelnde Hautpartie, wobei eine kontrollierte Menge an Radiofrequenzenergie abgegeben wird. Sie spüren die Erwärmung wie ein leichtes „Bizzeln“ der Haut. Eine Betäubungscreme ist in der Regel nicht erforderlich.

Die Radiofrequenztherapie wird ambulant durchgeführt und dauert, je nach Behandlungsumfang ca. 30-60 Minuten.

Welche Veränderungen können mit der Radiofrequenztherapie behandelt werden

– Leichte bis Milde Falten

– Grobporige Haut

– Texturverbesserung der Haut

– Operationsnarben

– Akne-Narben

– Verbrennungsnarben

– Schwangerschaftsstreifen (Striae)

Nebenwirkungen

Die Behandlung ist in der Regel so schonend, daß nur in seltenen Fällen Nebenwirkungen auftreten. Eine leichte Rötung und Schwellung oder vermehrte Pigmentierung der Haut, die länger als 2 Tage andauert kann auftreten, bildet sich aber in der Regel zügig zurück.

Nach der Behandlung

Für die ersten 2-3 Tage ist die Haut leicht gerötet und geschwollen.

Kleinere Krustenbildungen (Abtragung der oberflächlichen Hautschichten durch die Erwärmung) sollten mit einer milden Gesichtspflege abgedeckt werden. Die Krusten lösen sich in den folgenden Tagen von selbst.

Die behandelte Haut sollte für die nächsten 4-6 Wochen mit einer Sonnenschutzcreme Faktor 50 geschützt werden. Sonnenbäder, Solarien oder Selbstbräunungscremes sind nicht erlaubt, da sonst verstärkte Pigmentierungen der Haut auftreten können.

Kontraindikationen

Patienten mit Herzschrittmacher oder blutverdünnenden Medikamenten sind für diese Therapie nicht geeignet.

Lesen Sie hierzu auch unseren Flyer zu e-matrix am Empfang und informieren Sie sich auf der Homepage von Syneron-Candela