Implantat | Augmentation

Was bedeutet Brustvergrößerung – Augmentation

Eine der häufigsten ästhetischen Operationen ist die Vergrößerung der Brust. Viele Frauen wünschen sich ein volles Decollté und eine weibliche Brust. Eine zu kleine Brust (Mammahypoplasie), eine unterschiedliche Brust (Asymmetrie) aber auch eine nach Schwangerschaft erschlaffte Brust kann der Grund Ihres Besuches beim Plastischen Chirurgen sein.

Liegt ein angeborenes Fehlen der Brustdrüse und/oder des Muskels vor oder besteht eine erhebliche Asymmetrie können die Kosten nach Antrag auf Kostenübernahme im Einzelfall auch von der Krankenkasse übernommen werden.

Durch eine Augmentation kann eine individuelle Verbesserung des Körperbildes und der Form erreicht werden.

Für die Brustvergrößerung haben wir verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann die Brust mit einem Implantat aus Silikon vergrößert werden. Hierfür stehen uns verschiedene Formen (rund, anatomisch, längsoval, queroval), Projektionen und Beschichtungen (glatt, texturiert, Mikropolyurethan-Schaumstoff) zur Verfügung. Unsere Zugangswege:

(siehe Bild: axillär – pink, transareolär – blau, periareolär – grün oder inframammar – türkis)

Frau_BrustAugmentation

stimmen wir individuell mit dem Patienten und der Form der Brust ab. Wir verwenden nur Implantate mit Garantieprogramm für Brustimplantate „Implants of Excellence“.

Eine andere Möglichkeit die Brust zu vergrößern ist die freie Eigenfetttransplantation.

Bei einem persönlichen Beratungsgespräch gehen wir gerne auf Ihre individuellen Anforderungen ein.

Informationen zur Operation

Bei einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantat wird über einen kleinen Hautschnitt im Bereich der Achselhöhle, Brustwarze oder Unterbrustfalte das Implantatlager vor oder hinter dem Brustmuskel präpariert und anschließend das Brustimplantat platziert. Ziel ist es eine individuelle und angepasste Verbesserung der Form und Größe der Brust mit dem zuvor gemeinsam ausgewählten Implantat zu erreichen.

Klinikaufenthalt und Narkose

Die Brustvergrößerung sollte in Allgemeinnarkose durchgeführt werden. Ein Vorgespräch wird mit der Anästhesie im Vorfeld durchgeführt. In diesem Vorgespräch wird Ihnen der Narkosearzt alle notwendigen Erläuterungen geben.

Es ist empfehlenswert eine Nacht stationär in der Klinik zu bleiben. Am Folgetag der Operation können Sie aus dem Krankenhaus entlassen werden und stellen sich im weiteren Verlauf zu Kontrollen bei uns vor.